Vom Seniorenbeirat entdeckt – die Rotkreuzdose

Sie ähnelt ein wenig einer alten Puderdose, die handliche Rotkreuzdose – in ihr jedoch steckt sehr viel mehr, denn alles Wichtige ist in ihrem Bauch kompakt verpackt. Sie enthält lebenswichtige Informationen über den Patienten für Rettungskräfte im häuslichen Bereich. Denn in vielen Notsituationen können Menschen die Fragen der Rettungskräfte nicht mehr beantworten; und gibt es keine Kontaktpersonen vor Ort, um Auskunft zu geben, finden die Rettungskräfte alles Nötige auf einem gut vorbereiteten Datenblatt in der roten Dose. Wo aber finden sie diese Dose? Buchstäblich kaltgestellt im Kühlschrank, denn der befindet sich doch in jeder Wohnung. Wo es die rote Dose zu erhalten gibt, erfährt man per Mail unter rotkreuzdose@brk-muenchen.de sowie online auf der Website www.brk-muenchen.de .

Manfred Bock vom Seniorenbeirat Ottobrunn (SBO) hat die Rotkreuzdose bei der Münchner Freiwilligen Messe 2019 entdeckt und freut sich, ein Exemplar an Karen Kaufmann, Seniorin aus Ottobrunn, überreichen zu können. Er wünscht sich, dass noch weitere Ottobrunner Senioren mit ihm auf Entdeckungsreise gehen. Eine gute Möglichkeit, sich hier einzubringen und mitzumachen gibt es schon bald: Für die kommende, 14. Seniorenbeiratswahl im Mai 2019 werden bis zum 2. April 2019 Kandidatinnen und Kandidaten gesucht. Anmeldung im Haus der Senioren und im Ordnungsamt möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.