EU-Datenschutzgrundverordnung (DSVGO)

Aufgrund der neuen EU-Datenschutz­grundverordnung (DSVGO) ist das öffentliche Adressbuch geändert worden. Die Änderung bezieht sich im Wesentlichen darauf, dass keine Adresslisten mehr angezeigt werden, aus denen bestimmte Personenkreise gefiltert werden können. Die Zuordnung nach Interessens­kategorien und das Versenden von Rundmails ist damit weggefallen.

Personenbezogene Daten können nur noch für einzelne Personen anhand von Nachnamen und Vornamen gesucht werden. Ein Abgreifen der gesamten Adressenliste ist damit ausgeschlossen.

Wegen der neuen Regelungen enthält die Website www.senotto-aktuell.de eine  Datenschutzerklärung, die über einen Link im Fußbereich aufgerufen werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.